Jahreshauptversammlung 2017

Jahresversammlung Trachtenverein blickt auf ein ereignisreiches Jahr zurück

 

Rieden am Forggensee Der Trachten- und Heimatverein „Alpenblick“ e. V. blickte bei der sehr gut besuchten Jahresversammlung auf ein ereignisreiches Jahr zurück. Vorsitzende Ingrid Mattern bat die Anwesenden um das Gedenken an die fünf verstorbenen langjährigen Mitglieder, darunter Ehrenmitglied Werner Lochbihler. Sie dankte allen, die zum guten Gelingen des Vereinsjahres beigetragen haben und lobte die gute Zusammenarbeit mit den anderen Ortsvereinen und der Gemeinde Rieden.

Schriftführerin Stephanie Stark berichtete über die Aktivitäten wie dem Ausflug ins Trachtenkulturzentrum Holzhausen mit Landshut, Auftritt vom „A‘(lp)Traumpaar“, Wieswallfahrt, 700-Jahr-Feier der Gemeinde Rieden mit Auftritt und Spiel, Gautrachtenfeste in Steingaden und Bidingen, Hochzeit von Schriftführerin mit Kassier, Eisstock-Dorfturnier, Erntedank, Auszahlung, Anschaffung von Schürzen und Tüchern.

Eine ausgeglichene Vereinskasse konnte Tobias Stark vorweisen, hier werden auch die Finanzen der Riedener Faschingsgarde mitverwaltet.

Vorplattler Stefan Helmer konnte Auftritte bei 4 Dorffesten vermelden, bei der 50-Jahr-Feier des Osterreiner Segelclubs, beim Gauheimatabend, im Einzel beim Gaupreisplatteln. Als Probenbeste durfte er Lisa Schmölz, Anna-Lena Kunz und Kevin Glöggler auszeichnen. Der Aktiven-Ausflug führte nach Immenstadt und Kempten.

Jugendleiter Christian Heimlich berichtete in witziger Form vom Faschingszug mit dem Thema Mittelalter, Gaujugendpreisplatteln, 1. Preis beim Gaujugendtag, Jugendausflug, dem Besuch von Staatsminister Dr. Markus Söder und Hirtenspiel. Die Jugendgruppe bestand 2016 ausgeglichen aus 18 Mädchen und 18 Buben. Über musikalische Auftritte der Drei Fluiga und des Riedener Dreigesangs konnte Musikwart Gisela Bayrhof berichten.

Mit der Wiederholung des Theaterstücks „Der Weltverdruß“ nach 17 Jahren machten sich die Theaterspieler selbst ein Geschenk. Vom leicht historischen Inhalt passte es natürlich wunderbar zum Jubiläum der Gemeinde Rieden. 1064 Besucher erfreuten sich an der bayrischen Komödie. Trachtenwart Margret Schweiger dankte den Mitwirkenden, verschiedenen Musikgruppen und allen Helfern für ihren Einsatz.

Stephanie Stark hört aus privaten Gründen als Schriftführerin auf. Manuela Senn wurde zur Nachfolgerin gewählt. Ingrid Mattern und Theaterwart Hans Senn machten schon auf diesjährige Termine aufmerksam wie Vereinsfoto, Maibaum-Aufstellen, Gautrachtenfest in Füssen und Theaterspiel. Zweiter Bürgermeister Johann Schwarzenbach dankte dem Verein im Namen der Gemeinde und hatte viel Lob parat, ebenso Wilhelm Zettl von der Pfarrgemeinde. Mit dem Wahlspruch „Treu dem guten alten Brauch“ endete die harmonisch verlaufene Versammlung. (A. Dolesch)

Zahlreiche Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft standen beim Trachtenverein an:
(vorne von links) Roland Lotter (40 Jahre), Maria Senn (60), Albert Dolesch (40), (hintere Reihe von links) stellvertretender Vorsitzender Christian Heimlich, Rudolf Senn (40), Rosalinde Senn (40), Manuela Erhard (25), Katrin Heimlich (25), Hans-Peter Köpf (40), Pankraz Senn (40), Vorsitzende Ingrid Mattern. Auf dem Bild fehlen Franz Haf (60) und Klaus Krotschek (25). Die Ehrung für 70 Jahre konnte Theodor Settele leider nicht mehr entgegennehmen, er verstarb 2 Tage vor der Jahresversammlung.