„Bildung ist, was übrig bleibt, wenn einem alles genommen wird“

 

Herzens - und Verstandesbildung sollen im Gleichklang sein

Die wichtigste Basis für jede Art von Lernprozess ist die sichere emotionale Bindung des Kindes an seine Betreuungsperson. Wir geben dem Kind Nähe, Kontakt und Bestätigung. Wir sind für das Kind da, wenn es uns braucht, wir geben ihm auch den nötigen Freiraum. Diese Balance ist die nötige Voraussetzung fürs Lernen. Kinder wollen grundsätzlich lernen, wollen begreifen, wollen von sich auch losgehen und sich das suchen, was sie dann letzten Endes zum „gebildeten“ Menschen macht. Wir geben dem Kind die Grundlagen für eine frühe, individuelle und ganzheitliche Förderung.

 

Die Kinderkonferenz

- Ihr Kind erzählt von seinen Wünschen, seinen Ideen.

- Es teilt seine Sorgen und Erlebnisse mit.

- Erhält Anregungen!

- Äußert Beschwerden, die besprochen werden.

- Es erhält Informationen über Aktuelles.

- Regeln werden ausgehandelt und festgelegt.

 

Dabei werden von den Kindern folgende Regeln eingehalten:

- Wenn ich spreche, hören die anderen mir zu.

- Wenn ein anderes Kind spricht, höre ich zu, ich denke mit.

- Ich lache niemanden aus, denn jeder hat das Recht, mit seinen Worten zu sagen, was ihn bewegt.

 

Aus diesen Kinderkonferenzen können Interessengruppen

entstehen, die gemeinsam ein Projekt planen!